Mit zwei Siegen und einer Niederlage beendete die männliche D-Jugend des TSV Neuburg am Wochenende das Qualifikationsturnier in Rottenburg.
Zum Auftakt war Gastgeber TSV Rottenburg noch eine Nummer zu groß für den TSV-Nachwuchs. Nach der langen Spielpause war die Mannschaft zunächst noch komplett desorientiert und lag zur Halbzeit bereits mit 3:11 Toren zurück. Der zweite Durchgang – gespielt wurde 2 x 12 Minuten – lief dann schon besser und die Neuburger konnten das Spiel offener gestalten. Die zielstrebigeren und aktiveren Rottenburger kamen dennoch zu einem ungefährdeten 22:8 Sieg. In der zweiten Partie gegen den TSV Gaimersheim stand dann schon eine viel wachere Neuburger Mannschaft auf dem Parkett. Vor allem Maksim Seewald trieb die Mitspieler immer wieder nach vorne und war selbst erfolgreichster Torschütze. Trotz einiger vergebener Torchancen stand es am Ende klar 15:5 für den TSV Neuburg. Im dritten und letzten Spiel gegen den SSV Schrobenhausen erwachte die Spielfreude bei den Neuburgern dann endgültig. Korbinian Fischer eröffnete vom Anwurf weg den Torreigen, und aus einer nun stabilen Abwehr heraus um den immer stärker werdenden Torwart Felix Heckl rollte eine Angriffswelle nach der anderen auf das gegnerische Tor. Fast alle Spieler konnten sich in die Liste der Torwerfer eintragen, vor allem die Nachrücker aus der E-Jugend trauten sich nun viel mehr zu. Kurz vor dem Schlusspfiff erziele Quirin Dier das Endergebnis von 24:4 für den TSV. Durch den zweiten Platz in diesem Turnier qualifizierte sich die D-Jugend für die Bezirksliga in der Hallensaison 2024/2025, was allerdings mit erheblich weiteren Fahrten verbunden sein wird. Die Freude bei den Jungs über den Erfolg war groß, bis zum Herbst gibt es nun aber einiges zu tun um in der Winterrunde bestehen zu
können.

TSV Neuburg: Felix Heckl (TW), Mathias Eisermann (1), Maksim Seewald (16), Niklas Daiker (5), Quirin Dier (4), Philipp Triebelhorn, Michael Zimmermann (6), Elias Dwucet (2), Korbinian Fischer (12), Robert Funk (1)