Ihr letztes Saisonspiel führte die Neuburger C-Jugend zu den Handballfüchsen nach Scheyern. Die Tabellennachbarn lieferten sich das erwartete Spektakel. Nach einem fünfminütigen Abtasten (4:4) übernahmen die Neuburger in Initiative. Vor allem über eine starke Abwehr heraus konterte man die Gastgeber immer wieder schön aus und verwandelte sicher. Beim Stand von 8:13 wurde auf TSV Seite kräftig durchgewechselt, doch leider führte dies zu einem Bruch im Neuburger Spiel. Die Füchse erkannten die sich bietende Möglichkeit und zwangen die Neuburger Angreifer immer öfter zu Fehlern die Sie nun ihrerseits in Tore umsetzen. Bis zur Halbzeit war der Vorsprung der Ottheinrichstädter aufgebraucht und mit 15:15 ging es in die Kabinen. Nach Wiederanpfiff legten die Hausherren los wie die Feuerwehr, die Neuburger waren in dieser Phase einfach zu behäbig und träge. Eine Auszeit später fanden die Donaustädter wieder in die Spur und holten Tor um Tor auf. Wohl auch aufgrund der dünnen Bank kamen die Scheyrer nicht mehr zurück ins Spiel. Die Neuburger konnten Ihren Vorsprung halten und letztlich nach harter Arbeit ins Ziel retten. Nach Abschluss der Punktrunde steht für die C-Jugend im April noch ein Turnier zur Aufstiegsqualifikation an, das darüber entscheidet wo die Neuburger in der Saison 2024/2025 starten werden.

TSV Neuburg: Felix Heckl (TW), Paul Schött, Zacharias Appel, Lorenz Müller, Lasse Daiker (1), Benjamin Maikranz (8/1), Anton Trautsch (1), Tarik Seidel (1), Lorenz Rein, Emil Schechinger (4), Ludwig Dier (9), Richard Schillinger (2), Leopold Scheuermeyer (2), Paul Schönacher (9/1)