Vor allem in der ersten Halbzeit zeigte das Neuburger Team eine ansprechende Leistung gegen den Tabellendritten Schierling/Lanquaid. Vor allem Paul Schönacher zeigte am Kreis wieder Vollstreckerqualitäten, setzt aber auch des Öfteren seine Mitspieler in Szene. So konnte sich bis zum 6:6 in der neunten Minute keine Seite Vorteile erspielen. Auch bis zur Pause blieben die Donaustädter auf Tuchfühlung und gingen nur mit drei Toren Rückstand (17:14) in die Kabine. Mit fortschreitender Spielzeit in Hälfte zwei machte sich dann auch bemerkbar, das die Neuburger keinen Auswechselspieler dabei hatten. Der Spielfluss ging etwas verloren aber für schöne Einzelaktionen, vor allem von Emil Schechinger auf der Außenposition, reichte es immer wieder mal. An der sich anbahnenden Niederlage änderte dies freilich nichts mehr. Bis zum Ende baute die SG ihren Vorsprung auf zehn Tore aus und blieb somit verdienter Sieger der Partie.

TSV Neuburg: Florian Stegmiller (TW), Emil Schechinger (9), Lorenz Müller, Lasse Daiker, Paul Schönacher (11), Benjamin Maikranz (2), Raphael Hachenberg (6/1)