Die Hausherren begannen furios gegen den Tabellenführer aus Ingolstadt. Nach sechs Minuten lagen Sie mit 4:1 in Führung ehe eine strittige Szene die erste Schwächung für das TSV Team bedeutet, Paul Schönacher wurde nach einer Kollision mit seinem Gegenspieler mit roter Karte vom Feld gestellt, vom Schiedsrichter wurde hier wohl eine Absicht des Neuburgers unterstellt. Der Vorsprung schrumpfte nun schnell zusammen und nach 20 Minuten konnte die HC zum ersten Mal in Führung gehen (8:9), die auch bis zum Pausenpfiff Bestand hatte (10:11). Die nun beginnende zweite Hälfe war an Spannung fast nicht zu überbieten. Die Neuburger setzen sich immer wieder in 1-gegen-1 Situationen durch und schlossen erfolgreich ab. Leider fehlten in der Abwehr die Mittel  die wurfgewaltigen HC-Rückraumschützen am Abschluss zu hindern. Vier Minuten vor dem Ende stand es 20:20 und alles war noch offen. Drei Aluminiumtreffer in Folge auf Seiten der Hausherren besiegelten dann am Ende die unverdiente 20:23 Niederlage.

TSV Neuburg: Felix Heckl (TW), Paul Schött, Zacharias Appel (2), Lorenz Müller, Lasse Daiker, Benjamin Maikranz (4), Anton Trautsch, Tarik Seidel (1), Lorenz Rein, Emil Schechinger (5), Ludwig Dier (3), Richard Schillinger (3), Leopold Scheuermeyer, Paul Schönacher (2)