Nur mit einer Rumpftruppe, verstärkt durch E-Jugendspieler, konnte die D I-Jugend in Gaimersheim antreten. Das machte sich in der Qualität des Angriffspieles vor allem in der ersten Halbzeit deutlich bemerkbar. Während die Abwehr um den guten Torwart Maksim Seewald eigentlich ganz passabel stand, war der Angriff zu zaghaft, dennoch kam die Mannschaft zu einigen klaren Torgelegenheiten die aber nur einmal von Quirin Dier genutzt werden konnten. Das Halbzeitergebnis von 4:1 für die Gastgeber war die logische Folge. Nach dem Wechsel lief der Angriff besser und Philipp David sowie Korbinian Fischer konnten schnell den Anschluss erzielen. Angetrieben vom wieder vorbildlichen Elias Dwucet waren die Neuburger nun mutiger, die Effektivität blieb jedoch auf Seiten des TSV Gaimersheim. Benedikt Heinrich brachte seine Mannschaft zwar nochmal heran, am Ende stand es jedoch 12:7 für den TSV Gaimersheim.

TSV Neuburg: Maksim Seewald (TW,1), Quirin Dier (2), Korbinian Fischer (2), Philipp David (1), Benedikt Heinrich (1), Elias Dwucet, Niklas Daiker.