D1-Jugend Bezirksklasse Nord: TSV Neuburg – TSV Gaimersheim 2: 21:8

Nicht unbedingt ihren stärksten Tag erwischte die D1 des TSV Neuburg gegen die zweite Mannschaft vom TSV Gaimersheim. Die Gastgeber dominierten zwar von Anfang an die Begegnung und erspielten sich unzählige Torchancen, brachten aber ein ums andere Mal den Ball nicht im Netz unter. Bis zum 2:1 durch Benedikt Heinrich war es eine eher zähe Angelegenheit, und erst als Elias Dwucet mit einem energischen Antritt das dritte Tor für Neuburg erzielte, platzte der Knoten etwas. Bis zur Halbzeit konnte immerhin eine 8:3-Führung erzielt werden. Eine klare Ansage durch die Trainerbank in der Pause zeigte dann nach dem Wechsel Wirkung: sowohl in Abwehr wie im Angriff hatten die TSVler nun deutlich mehr Biss und setzten sich nun klarer vom Gegner ab. Die Torausbeute war weiterhin allerdings nicht optimal und auch die Abwehr zeigte sich ungewohnt anfällig. Gut, dass nun Torwart Felix Heckl seine Leistung deutlich steigern konnte und einige Torwürfe (u.a. zwei 7-Meter) des Gegners entschärfte. Korbinian Fischer und Paul Schött blieb es vorbehalten am Ende einen klaren 21:8-Sieg für den Neuburg sicherzustellen, im Nachholspiel gegen den TSV Mainburg muss allerdings auf jeden Fall noch eine Leistungssteigerung her.

TSV Neuburg: Felix Heckl (TW), Paul Schött (2), Quirin Dier (1), Korbinian Fischer (3), Philipp David, Benedikt Heinrich (1), Ludwig Dier (11), Elias Dwucet (1), Maxim Seewald (2).