Den erwartet schweren Stand hatte die D2-Jugend des TSV Neuburg gegen den MTV Pfaffenhofen. In der Anfangsphase konnten die Neuburger noch ganz gut mit den gut eingespielten Gastgebern mithalten und bis zum 5:4 durch Benedikt Heinrich auch den Anschluss halten. Dann setzte sich aber doch die größere Spielstärke des MTV durch, der Halbzeitstand von 14:8 für die Gastgeber war aber noch völlig in Ordnung. Die mit Spielern der D1 unterstützten Neuburger konnten nach dem Wechsel dann aber gegen die Spielstärke des Gegners nicht mehr viel entgegensetzen, dazu kamen zu viele Unkonzentriertheiten in der Abwehr und fehlende Ideen im Angriff. Trotz guter Einzelleistungen wie von Paul Schött oder Maksim Seewald stand es am Ende klar 33:14 für Pfaffenhofen, wichtig war aber, dass die jungen Neuburger Spieler wieder Spielerfahrungen sammeln konnten.

TSV Neuburg:

Erik Harth, Maksim Seewald (6), Benedikt Heinrich (3), Jakob Dreyer (1), Philipp Triebelhorn, Korbinian Fischer (3), Philipp David (1)