Die D1 des TSV Neuburg hatte gegen die zweite Gaimersheimer Mannschaft keine Probleme, sich durchzusetzen, waren sie doch dem jungen Gastgeberteam spielerisch klar überlegen. Aus einer wie immer von Elias Dwucet sehr gut dirigierten Abwehr heraus versuchten sie dabei von Anfang an im Angriff auch spielerische Akzente zu setzen anstatt nur den direkten Weg zum Tor zu suchen. Gerade im 2. Durchgang gelang dies auch vermehrt mit schönen Gegenstößen, die fast durchweg sicher abgeschlossen werden konnten. Vor allem Maksim Seewald zeichnete sich dabei mir feinen Anspielen an die Mitspieler aus. Fast alle Spieler konnten sich daher in die Torschützenliste eintragen, auch der wieder prima aufgelegte Torwart Felix Heckl mit seinem verwandelten 7-Meter. Erneut also eine geschlossene Mannschaftsleistung, auf der sich aufbauen lässt.

TSV Neuburg:F

Felix Heckl (TW,1), Paul Schött 3), Quirin Dier (6), Korbinian Fischer (1), Benedikt Heinrich (2), Ludwig Dier (14), Maksim Seewald (3), Elias Dwucet und Philipp David (3).