65 Tore in 50 Minuten zeigten deutlich, dass der Fokus beider Teams auf der Offensive und nicht in der Verteidigung lag. Bereits nach acht Minuten (Spielstand 2:4) sah sich das Neuburger Trainergespann Pachter/Heckl gezwungen eine Auszeit zu nehmen, die Jungs ließen Laufbereitschaft und Einsatzwillen komplett vermissen. Erst danach wurde es besser. Die zahlreichen Zuschauer sahen eine ausgeglichene Partie und als beim Stand von 15:17 die Seiten gewechselt wurden, war für beide Teams noch alles drin.

Den Gästen aus Mainburg reichten zwölf starke Minuten nach der Halbzeit um eine Vorentscheidung (21:28) herzustellen. Die Hausherren, angeführt vom unermüdlichen Ludwig Dier stemmten sich zwar gegen die Niederlage, doch der gut eingespielte Mainburger Mittelblock lies die Neuburger Verteidigungsreihen allzu oft hinter sich tauchen dann frei vor dem chancenlosen TSV Keeper Felix Heckl auf. Am Ende waren die Gäste aus Mainburg dann tatsächlich die fünf Tore besser und entführten verdient die  Punkte aus der Donaustadt.

TSV Neuburg:

Felix Heckl (TW), Paul Schött, Zacharias Appel (1), Lorenz Müller (3), Lasse Daiker (1), Benjamin Maikranz (2), Anton Trautsch, Lorenz Rein (2), Emil Schechinger (1), Ludwig Dier (11), Richard Schillinger (1), Leopold Scheuermeyer (3), Simon Grosshauser, Paul Schönacher (5)