Die D1-Jugend trat am Sonntagvormittag beim MTV Ingolstadt an, auch sie konnte die Partie für sich entscheiden. Bis weit in die erste Hälfte hatten die Neuburger in der Abwehr Probleme mit den wieselflinken Gastgebern, die immer wieder mit Einzelaktionen die Neuburger Abwehr überwinden konnte. Dann aber stabilisierten sich die Spieler um den wieder sicheren Torwart Felix Heckl und stellten sich immer besser auf die Spielweise des Gegners ein. Ein Dreierpack von Quirin Dier, immer wieder gut in Szene gesetzt von seinem Bruder Ludwig, brachte bis zur Halbzeit einen beruhigenden 5-Tore-Vorsprung. Nach dem Wechsel ließ die Abwehr dann nicht mehr allzu viel Durchbrüche des Gegners zu und im Angriff konnte so manches ausprobiert werden. Dreh- und Angelpunkt war dabei stets Elias Dwucet, der die schwierige Mitteposition hervorragend ausfüllte. Und auf Rechtsaußen konnte sich Korbinian Fischer im Zusammenspiel mit Paul Schött immer wieder gut in Szene setzen, dies sorgte stets für Druck auf die gegnerischen Abwehrreihen. Der Lohn für eine konzentrierte Leistung war schließlich ein deutlicher 25:12-Sieg und die Erkenntnis, dass in der Mannschaft noch viel Potential liegt.

TSV Neuburg: Felix Heckl, Paul Schött (1), Quirin Dier (7), Korbinian Fischer (2), Philipp David, Ludwig Dier (15) und Elias Dwucet.