Die Erfahrung das eine gute Halbzeit nicht reicht, machten die Neuburger C-Jugendlichen am Wochenende gegen den MTV Pfaffenhofen. Nach einem 0:1 übernahmen Sie schnell die Kontrolle und zogen auf 4:1 davon. In der Folge entwickelte sich aber ein ausgeglichenes Spiel ohne das sich ein Team entscheiden absetzen konnte. Er die letzten fünf Minuten bekam das Heimteam etwas Oberwasser und konnte eine 15:12 Führung mit in die Kabine nehmen.

Auch nach Wiederanpfiff schien für die TSVler alles nach Plan zu verlaufen, eine Viertel Stunde vor dem Ende war man mit fünf Toren vorne (21:16). Doch nun erfolgte ein brachialer Einbruch, der leider durch die komplette Mannschaft ging und an dessen Ende 18!! Gegentore in fünfzehn Minuten standen. Vor allem im Angriff verlor man zu oft den Ball, die sich ergebenden Gegenstöße verwandelten die Gäste von der Ilm sicher. Fünf Minuten vor dem Ende war das Spiel gelaufen, aber nicht so wie die Ottheinrichstädter sich das vorgestellt hatten. Die Gäste dominierten das Spiel nun komplett und brachten ihren Vorsprung sicher ins Ziel.

TSV Neuburg:

Ludwig Dier (TW/2), Paul Schött (1), Lorenz Müller (5/1), Benjamin Maikranz (8), Anton Trautsch (1), Tarik Seidel, Lorenz Rein (2), Richard Schillinger (2), Leopold Scheuermeyer (1), Simon Grosshauser, Paul Schönacher (5)